Joyclub

In letzter Zeit gerate ich immer wieder mit schlafwandlerischer Sicherheit an Männer, die sich im Joyclub rumtreiben. Joyclub ist eine Internetseite, die dazu dient sexuelle Fantasien mit fremden Menschen oder auch anderen Pärchen auszuleben. Die Vorlieben, die im Joyclub bedient werden sind vielfältig. Es geht los mit Swingen über gleichgeschlechtlichen Verkehr in privaten Clubs bis hin zu BDSM. Mir ist es fremd mich öffentlich auszuleben oder mich schlagen zu lassen. Obwohl das heutzutage geradezu als langweilig und einseitig angesehen wird. Dann bin ich halt eben langweilig und altmodisch.

Aber warum gerate ich an diese Männer?

Ich habe da nur eine Antwort: Weil ich nachfrage. Mir ist es nicht peinlich. In der heutigen Zeit auf Partnersuche zu gehen und jemanden zu finden, der auf Blümchen Sex steht ist quasi zum Scheitern verurteilt.   Da ist die Auswahl minimal und eher im älteren Semester ab 60+ anzutreffen. Durch die vielfältige Nutzung des Internet ist Sexualität überall und einfach zu bekommen. Es wird peinlichst darauf geachtet, dass die neue Partnerin wenigsten den Umgang mit diversen Spielzeugen beherrscht. Das scheint mir bei manchen Herren der Schöpfung als Grundvoraussetzung für ein zweites respektive drittes Treffen zu sein. Im scheinbar anonymen www werden Wünsche geäußert, die bei manch einem zartbesaiteten Wesen automatisch den Würgreflex auslösen.

Das ist auch der Grund warum ich nicht lange mit den Männern schreibe sondern sie treffe. Ich kann mir wesentlich schneller ein Bild von ihnen machen. Die Gefahr bei einem regen E-Mail Austausch und später mal telefonieren besteht darin, dass wir uns in Worte verlieben. Und wenn sich der Mann als Swinger entpuppt sind wir schon mitten drin im Dilemma aus „Aber er hat doch so nett geschrieben“ und „Bei mir wird er das nicht nötig haben“. WARNUNG! Es ist Bestandteil seines Lebens. Er wird das nicht ablegen. Vielleicht verzichtet er kurz darauf, aber früher oder später wird er es wollen. Und, wenn du es nicht willst, dann wird er unzufrieden. Und ein unzufriedener Mann ist unerträglich! Wir treiben es ihm nicht aus, eher treibt er es mit einer anderen ;).

Wenn du den Eindruck hast, dass er auf außergewöhnliche Praktiken steht, dann frag ihn das. Im Dunkeln zu tappen ist total ätzend und bringt dich kein Stück weiter.

XOXO euer BlonderKracher

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Tirza Schaefer Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Tirza Schaefer
Gast

Ich finde Sexualität ist einer der Grundfeiler einer Beziehung. Sonst kann man ja einfach so befreundet sein. Darüber zu reden ist wichtig und es bringt auch nichts, dieses Thema aus Scham totzuschweigen um dann viel zu spät herauszufinden, dass man auf der Ebene nicht miteinander klar kommen wird. Mit jemandem über Sex zu reden bedeutet ja nicht zwangsläufig, dass man auch gleicht mit der Person Sex haben wird/will. Also offen und ehrlich sein währt am längsten oder spart Zeit, die man anderweitig besser nutzen könnte! 🙂