Ich bin ein Psycho Wrack…

Mir geht schon wieder die Pumpe. Wenn es so weiter geht, dann macht die es nicht mehr lange. Oder ich krieg ’nen Schlaganfall.

Bob, der Schmierlappen mobbte mich schon vor Jahren so derbe, dass ich heute noch heulen könnte. Ich konnte dieser Kindersendung nie was abgewinnen. Mein Sohn fand die supi. Bob der Baumeister. So ein Wichtigtuer. Kann alles, macht alles und erklärt nix. Seit Bob habe ich regelrecht Alpträume, wenn es um Handwerker geht. Undurchschaubar, schnaubend und so besserwisserisch, dass man sich total unterbelichtet vorkommt. Klar! Die haben es auch nicht leicht, könnte man meinen. Ich mit denen aber auch nicht. Die sprechen eine vollkommen andere Sprache. Und nicht so eine lustige wie die aus der Sendung „Polen am Bau“. Neeee, nee.

Nützt alles nichts. Mein Bad muss saniert werden. Da bleibt mir nichts anderes übrig als mich meinen Ängsten zu stellen. Allein bei dem Gedanken bekomme ich Schüttelfrost und Schweißausbrüche.  Die Psyche kann aus einem echt ein Wrack machen. Ich muss lernen mich zu beherrschen. Sonst lande ich noch in der Klapse.

Nach einer guten Ladung Tranquilizer, runtergespült mit paar Gläsern Wein entwickelte ich die kranke Idee, dass der Umbau bestimmt ganz lustig werden könnte. So eine Art Selbsterfahrung. Ich saß also auf meinem Sofa, gackerte vor mich hin und phantasierte ein schönes neues Bad herbei. Die vier Wochen Umbauzeit blendete ich komplett aus. Und durch den Schleier des Weins war der Dreck und Staub auch keiner Rede mehr Wert. Alles wird gut. So entspannt und friedlich hab ich schon lange nicht mehr geschlafen.

Heute, zwei Wochen später leide ich an seniler Bettflucht, Morgenübelkeit und habe dauerhaft dunkle Ringe unter den Augen. Hab schon zwei der besten Concealer aufgebraucht. Den benutzte ich aus Verzweiflung auch in der Nacht, in der Hoffnung morgens etwas frischer auszusehen. Der frisst sich allerdings gerne in die Augenfalten, was zur Folge hatte, dass ich morgens mit lauter hellen Linien um die Augen aufstand. Helle Linien auf dunklem Untergrund Kein schöner Anblick. Frischekick geht anders. Und diese aufgeplatzten roten Äderchen erst! Da sieht ein Kiffer besser aus.

Neuerdings wache ich verängstigt schon um 6:30 Uhr auf und stecke mir Ohropax in die Ohren. Jeden Nachmittag frage ich die Jungs, wann sie am nächsten Tag wiederkommen. Und immer höre ich die gleiche Antwort: „Früh“. Was früh bedeutet habe ich immer noch nicht herausgefunden. Es ist wohl keine Uhrzeit. Die Jungs sind aber auch wortkarg. Auf’m Bau redet man wohl nicht so viel.

Ich sag’s euch. In zwei Wochen, wenn das Bad endlich fertig ist, bin ich ein Schatten meiner Selbst. Im Augenblick ist mein Traum Bad eher ein Trauma Bad. Aber in 14 Tagen widme ich mich wieder Dingen, von denen ich was verstehe. GUCCI und so.

XOXO euer BlonderKracher

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei