Der schöne Feuerwehrmann, Date 1

Tja Mädels! Rainald*. Ein Traummann. Optisch eine Sahneschnitte ohne Gleichen. Gepflegt, Chanel Bleu, leicht gebräunt, höflich, zuvorkommend, alte Schule. Da knicken den Ladies die Gehzweige ein bei seinem Anblick. Allerdings muss man das mögen. Ihr kennt mich schon ein wenig und wisst, dass ich eine harte Nuss bin. Aber! Ich stehe auf Männer mit Manieren. Jeder, auch so hässliche Typ würde bei mir mit gutem Benehmen, Freundlichkeit und einer natürlichen Zurückhaltung gewinnen. Na klar ist es geiler, wenn der Typ zum Niederknien aussieht! Soll ich lügen? Nur was soll ich mit gutem Aussehen, wenn der Mann verlogen ist. Nix! Rainald hatte alles. Ich war hin und weg. Leider! Das ist immer schlecht. In allen Ratgebern steht groß und fett geschrieben, dass man zurückhaltend und cool bleiben soll, wenn ein Mann einer Frau gefällt. Frau soll sich nicht melden, abwarten und hard to get sein. Mir sieht man meine Empfindungen an. Ich krieg mich vor Begeisterung gar nicht ein. Da sind kleine Komplimente das Harmloseste. Meine Augen glänzen, ich bekommen schwitzige Hände, mein Puls rast so sehr, dass man aus 100 m Entfernung das Pochen der Hauptschlagader am Hals sehen kann. Ich bin halt so. Trotz aller Ratgeber macht mein Körper was er will sobald die Hormone Achterbahn fahren. Deshalb hasse ich diese blöden Ratgeber. Ich kann mich nicht geduldig verlieben. Da vergeht mir das Verlieben auf halber Strecke. Weil ich gar nicht zum Zuge komme dieses tolle und seltene Gefühl auszuleben.

Ich schweife ab! Rainald… OMG!!!!!

Wenn ich mir einen Mann backen könnte würde er wie Rainald aussehen. Trotzdem! Wie wir alle wissen kann der Körper auf „Haben wollen“ schalten und trotzdem in der Magengrube ein komisches Gefühl entstehen. Bitte! Hört auf eure Intuition!! Sehr wichtig. Ich hatte bei Rainald ein seltsames Gefühl, wollte aber 11 Tage nicht darauf hören. Es ist gut, dass ich es getan habe, sonst wäre mein Blog jetzt tot. Rainald… Er hat meine Träume, Tage und viele schlaflose Nächte beherrscht. Ja! So ist es manchmal. Schade. Eigentlich viel zu selten.

Rainald und ich haben uns in Refrath, einem Stadtteil von Bergisch Gladbach getroffen. Total unspektakulär um 18 Uhr. Ich hab ihn ein paar Mal zu oft angehimmelt. Zumindest glaube ich das. So im Nachgang. Wir haben geflirtet was das Zeug hält. Das Knistern war spürbar. Schlimmer als bei Rosemunde Pilcher. Leider gehen Liebesgeschichten nur bei der guten Rose am Ende auch gut aus. Rainald war etwas, sagen wir mal: ambivalent. Ich hatte den Eindruck, dass er Dinge sagte, die er so nicht meinte. Er sagte ja meinte aber nein. Ganz schwierig. Zumal ich echt pragmatisch bin und klare Aussagen am besten verstehe. Die hab ich mir dann ganz einfach selbst zusammen gereimt. Geht doch.

Wer braucht dann noch die Intuition? Mein Hormoncocktail hat sich entschieden. Ich war schockverliebt! Und noch im Laufe das Abends fragte er nach einem weiteren Date. JA, JA, JA! Ich will.

Date 2 folgt in Kürze

XOXO euer BlonderKracher

*Name geändert

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
RainerTirza Schaefer Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Tirza Schaefer
Gast

„Meine Augen glänzen, ich bekommen schwitzige Hände, mein Puls rast so sehr, dass man aus 100 m Entfernung das Pochen der Hauptschlagader am Hals sehen kann.“ – Das hat mich sehr zum Lachen gebracht, weil ich das auch gut von mir selber kenne. Ich bin auch keine Pokerface-Expertin. 😀

Rainer
Gast
Rainer

Schockverliebt ,süße….Das ist das allerbeste…. ich genieße den Artikel jedesmal…Danke… 😙